Wir engagieren uns

Ehrenamtliche und freiwillige Arbeit im Sinne der Aufgabenstellungen von Zivilgesellschaft lebt in bestem Sinne demokratische Werte und Wertevorstellungen vor. Das Ehrenamt ist ein vorzügliches Beispiel für praktizierte gesellschaftspolitische Handlungskompetenz.

Die FAA ist ein Trägerverbund, der sich als Ergebnis der Stendaler Sozialkonferenz 2011 als Verein mit dem Ziel zusammengeschlossen hat, zivilgesellschaftliches Engagement auf der Basis demokratischer Grundwerte zu fördern, zu vernetzen und zu stabilisieren. Mit der Überzeugung, dass Demokratie vom Mitgestalten aller Bevölkerungsgruppen lebt, informieren und vermitteln wir Freiwillige, beraten Organisationen, leisten Lobbyarbeit für bürgerschaftliches Engagement, organisieren Fortbildungen und demokratische Beteiligungsprozesse. Getragen von in der Altmark sozial wirkenden Vereinen, Verbänden und der Ev. Kirche bündelt die FAA vielfältige Kompetenzen, die für eine gelebte Demokratie notwendig sind. Wir stellen Querverbindungen her zu den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen, beispielsweise zu Verantwortungsträgern aus Kommunalpolitik und Verwaltung, Wirtschaft, Gewerkschaft, Kirche und Verbänden.

Wir arbeiten eng mit kommunalen Gremien in Stendal und mit den Kommunen im Landkreis zusammen, sind lokal, regional und national gut vernetzt. Durch unsere Mitgliedschaft in der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt e.V. (lagfa) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) sind wir als Regional-partner der LAGFA im Programm „Engagierte Nachbarschaft - Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt“ und im Programm „Ankommenspatenschaften“ über die bagfa daran beteiligt, zivilgesellschaftliche Akteure und Initiativen zu unterstützen, die sich für ihre Zuflucht-suchenden einsetzen. Hiermit verfolgen wir das Ziel, eine weltoffene Nachbarschaft, die lokale Willkommenskultur zu fördern und die Freiwilligen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu begleiten. Darüber hinaus ist die FAA  ein aktives Mitglied in den Begleitausschüssen der „Partnerschaften für Demokratie“ in der Stadt Stendal und im Landkreis Stendal. Die FAA verfügt über keinerlei Basisfinanzierung und sichert bisher ihre Aktivitäten über Projektförderungen, Spenden und mittels ehrenamtlicher Arbeit ab.
 

Ausgewählte Projekte

Ankommenspaten

Ein gemeinsamer Stadtrundgang, miteinander Deutsch sprechen, Tipps für Bildungs- und Freizeitangebote - es braucht nicht viel, um Geflüchteten das Ankommen in der Fremde zu erleichtern. Die Freiwilligen-Agentur Altmark bringt neu Zugezogene, die sich persönlichen Kontakt wünschen, und Einheimische zusammen. Im Rahmen des Modellprojekts „Ankommenspaten“ trifft sich jedes Tandem drei Mal. Stimmt die Chemie, können daraus langfristige Beziehungen entstehen. Möchten Sie Patin bzw. Pate werden? Melden Sie sich bei uns. Ankommenspaten ist ein Modellprojekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, gefördert durch „Menschen stärken Menschen“, ein Bundesprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kulturpaten

Lust auf Kultur aber keine Begleitung? Vor allem ältere Menschen besuchen oft keine Veranstaltungen mehr, weil sie nicht allein gehen möchten. Die Freiwilligen-Agentur, das Theater der Altmark und die Volkssolidarität haben sich da etwas überlegt: die Kulturpaten. Sie gehen mit ins Theater, Konzert, Museum, in die Ausstellung oder in den Vortrag. Das Theater gewährt auf bestimmte Vorstellungen den Kulturpaten und ihren Begleitungen sogar Rabatte. Die Freiwilligen-Agentur konnte schon einige Kulturpaten gewinnen und stellt den Kontakt zu ihnen her. Rufen Sie uns an (03931 - 56 56 320) oder schreiben Sie eine E-Mail (fa-altmark@web.de).

Deutsch Konversation

Als Fremdsprachler Deutsch in der Schule lernen, ist das eine. Das Gelernte zu verfestigen und anzuwenden, funktioniert am besten im persönlichen Kontakt zu Muttersprachlern. Wer hat Lust, mit Menschen aus anderen Nationen Lesen und Konversation zu üben? Der Zeitaufwand beträgt wöchentlich mindestens eine bis eineinhalb Stunden. Wir vermitteln gern den Kontakt. Melden Sie sich bei uns.