Freiwilligenwoche 2020: Engagierte Stadt, engagiertes Land!

 

Seit 2014 organisiert die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. mit großem Erfolg Freiwilligentage in Stendal und in Städten und Dörfern des Landkreises. So wird es auch in diesem Jahr sein. Wir laden Vereine, Organisationen, Initiativen, Kommunen und Unternehmen herzlich ein, sich vom 11. bis 19. September mit einem Beitrag für die Gemeinschaft zu beteiligen. Zäune streichen, Vereinsräume renovieren, Gartenanlagen pflegen, Aktionen, die anderen helfen und Freude bringen – vieles ist trotz Corona möglich, in kleineren Gruppen und mit Abstand. Malen zum Beispiel. Zusammen mit dem Verein KinderStärken rufen wir zur Gemeinschaftsaktion „Bunte Steine für alle“ auf. Jede(r) kann ab sofort mitmachen: kleine Steine aus der Landschaft sammeln, mit Farben verzieren, fotografieren und das Bild an die Freiwilligen-Agentur schicken! Anschließend können die Kunstwerke unser aller Lebensumfeld verschönern. Wir wünschen uns zum Abschluss der Freiwilligenwoche eine „Galerie der Steine“ am Stadtsee! Alle interessierten Steine-Bemaler*innen sind eingeladen, am 19. September um 15.00 Uhr mit ihren Werken dorthin zu kommen und ein Glied in der Kette zu legen. An diesem Tag ist das Kinder- und Familienfest zum Auftakt der Interkulturellen Woche geplant. Wir treffen uns im Eingangsbereich des Tiergartens. Noch keine Steine bemalt? Innerhalb der Freiwilligenwoche gibt es dazu weitere Gelegenheiten: Am Montag, 14. September, von 14.00 bis 18.00 Uhrin der Kleinen Markthalle (Hallstraße 49) und am Dienstag, 15. September, von 14.00 bis 17.00 Uhr im Stadtteilbüro Stendal (Adolph-Menzel-Straße 18).
Über das Programm der Freiwilligenwoche informiert unser Flyer.  

weitere Informationen

Anmeldeformular

„Leute machen Kleider“: Lesung am 17. September

 

Imke Müller-Hellmann stellt am 17. September um 17.00 Uhr in der Kleinen Markthalle ihr Buch „Leute machen Kleider“ vor. Die in Bremen lebende Autorin wollte wissen, wer ihre Lieblingskleidungsstücke hergestellt hat und machte sich auf den Weg nach Bangladesch, Vietnam, Portugal, auf die Schwäbische Alb, nach Thüringen und China. Sie lernt Näherinnen kennen, interviewt Firmenchefs und fährt an chinesischen Betriebstoren vor. Wovon träumt eine Wanderarbeiterin in China, die zehn bis zwölf Stunden am Tag unter Neonlicht näht? Was erhofft sich ein Näher in Bangladesch von seiner Zukunft? Was eine Schuhmacherin in Portugal? Das Buch gewährt Einblicke in eine weltweit vernetzte, gigantische Industrie und erzählt von Menschen, die nicht so weit weg sind, wie es scheint. Die Lesung mit Diskussionsrunde ist Teil der „Langen Woche der Nachhaltigkeit“.

Weiterbildung für Freiwillige im Bereich Migration
 

Der Landkreis Stendal, die Freiwilligen-Agentur Altmark und der Verein KinderStärken bieten im Herbst eine dreiteilige Weiterbildungsreihe für Freiwillige im Bereich Migration an. Dabei wird es viel Raum zum Erfahrungsaustausch geben. Ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen und Migrant*innen zu arbeiten ist eine intensive und herausfordernde Aufgabe, bei deren Bewältigung Begleiter*innen mit vielen Fragen, Unsicherheiten, eigenen Grenzen und konkreten Problemsituationen konfrontiert sind. Sich diese Momente bewusst zu machen und sie zu reflektieren ist ein wichtiger Prozess in der Begleitung von Menschen. Die Veranstaltung schafft einen offenen Raum für freiwillig Engagierte im Bereich Migration über Wunsch und Wirklichkeit ihrer Tätigkeit in Austausch zu kommen. Sie soll Engagierte bei ihren alltäglichen Herausforderungen unterstützen, interkulturelle Begegnungen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Erfahrungen und Perspektiven zu reflektieren und Wege aufzeigen, auf herausfordernde Situationen angemessen zu reagieren.

 

Montag, 21. September 16 -19 Uhr 
Landratsamt (Neubau), Raum Stendal, Hospitalstraße 1-2, Stendal

Integration auf Augenhöhe

Wenn Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenkommen, kann es immer wieder zu Missverständnissen kommen. Zum Beispiel dann, wenn ein Geschenk oder Ratschlag nicht angenommen oder eine Einladung ausgeschlagen wird. Woran kann das liegen? Schließlich kommt das Hilfsangebot von Herzen und die Absicht ist gut...

Ein Rezept für interkulturelle Begegnungen gibt es nicht. Jedoch soll Sie das Training durch Impulse, Austausch und Anregungen unterstützen, Migrant*innen interkulturell sensibel zu begleiten. Dabei geht es um einen Perspektivenwechsel auf die ehrenamtliche Begleitung: vom Helfen zur Solidarität. Vor allem bieten wir den Raum Ihre eigene Rolle und Haltung in der Kommunikation mit Migrant*innen zu reflektieren.

 

Montag, 12. Oktober, 16 -19 Uhr
Landratsamt (Neubau), Raum Stendal, Hospitalstraße 1-2, Stendal

Interkulturelle Fallberatung

Welche Herausforderungen gibt es in der ehrenamtlichen Arbeit mit Menschen, die wir begleiten? Gemeinsam analysieren wir Ihre mitgebrachten Fallbeispiele und erarbeiten Handlungsoptionen und Strategien im Umgang mit Schwierigkeiten.

 

Montag, 16. November 16 -19 Uhr
BIC, Raum Altmark, Arneburger Str. 24, Stendal

Wie leben wir zusammen? Der Umgang mit Anfeindungen

In der ehrenamtlichen Arbeit müssen Sie sich auch mit Anfeindungen seitens Dritter auseinandersetzen. In diesem Training üben wir, wie Sie auf abwertende, diskriminierende Äußerungen und Verhaltensweisen angemessen reagieren können. Dabei entwickeln wir mit Ihnen Argumente und Handlungsoptionen, um Rassismus die Stirn zu bieten.

Außerdem fragen wir uns u.a.: Wie können wir das Miteinander besser fördern? Welche Ideen und gemeinsamen Projekte können wir angehen, damit sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund besser kennenlernen?

 

Für wen?

Eingeladen sind alle freiwillig Engagierten im Landkreis Stendal. Egal ob erfahren oder frisch motiviert, voller Tatendrang oder pausierend, jeder ist willkommen, diese Weiterbildung zu nutzen, um zu reflektieren oder neue Impulse mitzunehmen. Gleichermaßen sind Hauptamtliche angesprochen, die mit Engagierten zusammenarbeiten oder deren Tätigkeit organisatorisch begleiten.

 

Die Veranstaltungsreihe wird von Ken Kupzok und Nöel Kabore, zwei erfahrenen Trainern des Hallenser Vereins VIERfältig, moderiert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter franz(at)fa-altmark.de wäre hilfreich für die Planung.

 

Zweite "Küche für Alle" am 12. August 2020

Die „Küche für Alle“ (KüfA) ist am 29. Juli dank des großen Einsatzes der Initiatorin Dorothea Knauerhase und vieler freiwilliger Helfer erfolgreich gestartet. Wir wünschen uns sehr, dass sich dieses Format in der Kleinen Markthalle etabliert. Die Vorbereitungen für die nächste KüfA am 12. August laufen. Der Zeitablauf ist wie gehabt: Kochen ab 16.00 Uhr, Essen ab 18.00 Uhr und ab 19.30 Uhr geht es um das Schweigen zwischen den Generationen. Viele kennen das Phänomen, dass Eltern über Schwierigkeiten ihres eigenen Lebens nicht mit ihren Kindern sprechen können. Besonders betroffen sind Kinder und Enkel der Kriegs- und Nachkriegsgeneration. Traumatische Erlebnisse, Schuldgefühle oder Wissen um Täterschaft sollten nicht an die Nachgeborenen weitergegeben werden. Doch das Verschweigen hinterließ andere Schwierigkeiten. Transgenerative Weitergabe nennen Wissenschaftler diese immer wiederkehrenden Muster. Bei der KüfA soll es aber um konkret erlebte Geschichten gehen und ein Gespräch über eigene Erfahrungen in den Familien entstehen. Jeder ist eingeladen, selbst zu erzählen, zu reflektieren oder einfach nur zuzuhören. Wer möchte, kann ein Familienfoto mitbringen. Cornelius Danneberg liest einführende Textauszüge von Manja Präkels, Wibke Bruhns und Kamil Majchrzak und es wird ein Interview gezeigt, bevor die von Aud Merkel geleitete Diskussion beginnt.

https://www.volksstimme.de/lokal/stendal/kueche-fuer-alle-kuefa-in-stendal-feiert-premiere

Am 05.06.2020 übergaben Aktivist*innen von Fridays for Future Stendal folgenden Forderungskatalog an den Landrat

Innerhalb der letzten Monate haben sie diesen Katalog erarbeitet, der kurz- und langfristig diverse Möglichkeiten aufzeigt, mit denen der Landkreis Stendal einen fairen Beitrag zur notwendigen Eindämmung der Klimakrise leisten kann. Des Weiteren sind sie überzeugt, dass viele der Ideen auch abseits davon, die Lebensqualität im Landkreis erhöhen wird.

Ziel ist es viele kleine und große Chancen aufzuzeigen, um damit die Politik und die Verwaltung auf dem Weg zur Klimaneutralität zu inspirieren und zu unterstützen.

Katalog herunterladen

Wir finden Corona auch blöd!

Liebe Besucher, Mitmacher, Selbermacher und Interessierte der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V.

eine "Engagierte Stadt" braucht "engagierte menschen" - und die haben wir jetzt sogar für unsere Region als Portal. Digitales und Analoges wird zusammen gefasst. 

Wir finden Corona auch total blöd, darum wollen wir es gemeinsam gegen diesen Virus angehen.

Auf www.engagiertemenschen.de kannst du Risikogruppen und unsere Held*innen unterstützen oder dich als jene selbst registrieren. Als Unternehmer oder Organisation kannst du auch mitmachen. Ressourcen und Kräfte bündeln, das Rad nicht neu erfinden, dafür gemeinsam weiterentwickeln.

Warum empfehlen wir www.engagiertemenschen.de, wo es doch so viele andere Plattformen bereits gibt?

Weil "engagierte menschen" alles in deiner Umgebung bündelt, Vereine arbeiten gemeinsam im Hintergrund im Backoffice, der Unterstützungssuchende hat nur eine Rufnummer um sich unterstützen zu lassen, er muss also nicht wählen oder lange suchen. Das Schwarze Brett bietet auch Unternehmen oder Initiativen die Möglichkeit besondere Angebote oder Gesuche zu veröffentlichen. Hier also ganz herzlich die Einladung - an alle Unternehmen, Vereine, Initiativen, Behörden und sonstige Organisationen- seid dabei, lasst uns alle virtuell an die Hand nehmen und schickt uns bei Interesse eine Email an schwarzesbrett@engagiertemenschen.de.  Übrigens noch ganz wichtig, du machst dich als Helfer*in oder Unterstützungssuchende/r nicht der gesamten Gemeinschaft transparent, sondern lediglich deinem Matching gegebenüber und dem Backoffice Mitarbeiter. 

Teilt und verbreitet gerne www.engagiertemenschen.de, lasst uns gemeinsam an einem Rad schrauben und dieses mit neuen Features ausstatten.

Macht mit und bleibt gesund  

GEMEINSAM überstehen wir diese wilden Zeiten!

Die "Kleine Markthalle" bleibt, weil ihr uns Allen wichtig seid, vorrübergehend geschlossen.

 

Verhaltensvorschläge:

10 wichtigsten Hygieneregeln

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/coronavirus-wie-soll-ich-mich-verhalten--wenn-ich-glaube--mich-infiziert-zu-haben--36403406

Empfehlungen des Gesundheitsamtes (inkl. kleines Video):

https://www.landkreis-stendal.de/de/corona_verhalten/empfehlung-des-gesundheitsamtes.html

Allgemeine Infos vom Landkreis Stendal:

https://www.landkreis-stendal.de/de/coronavirus.html

Lernideen:

Lerntools/Ideen

Wirtschaft:

Produktblatt Bürgschaftsbank

 

Die Stendaler Engel, Stendal for Future und weitere Engagierte haben sich am Sonntag und gestern dazu ausgetauscht wie wir gemeinsam unterstützen können. 

Wir stecken derzeit noch voll in der Planung und Umsetzung. 

Im Internet wurden bereits tolle Ideen der Unterstützung präsentiert.

 

Nachbarschaftshilfe, ein Formular kannst du hier downloaden:

 https://www.fritz.de/programm/aktuelle-themen/2020/03/corona-virus-hilfe-nachbarn-nachbarschaft-gemeinschaft-zettel.html

2019

Aufruhr – Aufbruch – Alltag: Stendal 1989 und heute

Das Projekt »Aufruhr – Aufbruch – Alltag: Stendal 1989 und heute« verfolgt die Spuren der friedlichen Revolution vor 30 Jahren in Stendal und fragt danach, was aus den Hoffnungen und Visionen der Wendezeit geworden ist, wie sich Lebenswege entwickelt haben, wie sich das Lebensumfeld verändert hat und wie die Entwicklung in den vergangenen drei Jahrzehnten heute gesehen wird. Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe des Netzwerkprogramms Engagierte Stadt, des Theaters der Altmark und der Hochschule Magdeburg-Stendal stehen Zeitzeugen, die sich sowohl in künstlerischen als auch in dokumentarischen Formaten mit ihren Erfahrungen auseinandersetzen. Veranstaltungsorte: Theater der Altmark, Karlstraße 6, Rangfoyer / Theatercafé / Kaisersaal Kleine Markthalle, Hallstraße 49 (Ecke Karlstraße) Sofern im Programm nicht anders vermerkt, ist der Eintritt frei und keine Anmeldung notwendig.

Alle Termine hier downloaden

Engagiert für unsere Zukunft

Zusammen mit Fridays4Future auf die Straßen

Sehr geehrte Erdenbewohner,

am 20. September ruft FRIDAYS FOR FUTURE zum nächsten globalen Klimaprotest auf!

In ganz Deutschland und in vielen Ländern rund um die Welt ruft #FridaysForFuture alle Menschen auf, sich anzuschließen und sich hinter dem Pariser Abkommen, dem 1,5°C‑Ziel und echtem, gerechtem Klimaschutz zu vereinen. 

Da der Klimaschutz uns alle angeht, denn es ist auch unsere Zukunftunserer Planetunsere Verantwortung und uns sehr am Herzen liegt, wollen wir DAS zeigen.

Aus diesem Grund findet das Abschlussfest der Freiwilligenwoche 2019 nicht wie geplant in der "Kleine Markthalle" statt, sondern wir laden alle dazu ein, sich am Freitag den 20.09.2019 um 14:00 Uhr - 16:00 Uhr mit uns auf dem Stendaler Marktplatz zu treffen um sich für den Klimaschutz zu positionieren! 


Wir rufen an diesem Tag alle Generationen und JEDEN auf!

Kommt dazu, bringt eure Freund*innen, Kolleg*innen, Kinder, Eltern und Nachbar*innen mit. 
Es wird groß!

www.facebook.com/klimastreik/videos/524738151606240

Mit dabei die PsychologistForFuture sowie die Stendaler Engel!


Sie wollen mit Ihrem Unternehmen gemeinsam mit dem WWF dabei sein?

Ab Ende August bieten F4F folgende Unterstützung an:

  • Schilder und Transparente: Zu den Demonstrationen für mehr Klimaschutz gehören viele kreative Schilder und Transparente. Ihre MitarbeiterInnen können Plakate für Ihre Gebäude selbst anfertigen oder Sie nutzen das Angebot und die Materialpakete mit Flyern, Postern und Stickern. Zeigen Sie, dass Sie dabei sind! Material erhalten Sie unter: www.klima-streik.org/plakate-flyer
  • Demonstrieren: Nehmen Sie mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den örtlichen Demonstrationen teil. Sie können Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zeit der Demonstration freistellen, sie zur Teilnahme ermutigen und mit Sonderurlaub oder Gleittagen unterstützen.
  • Nutzen Sie den Streiktag für einen Klimaschutzinfotag im Unternehmen - F4F unterstützen Sie dafür mit Material und Inhalten.
  • Politisches Engagement: Sprechen Sie mit BürgermeisterInnen, Bundestagsabgeordneten und anderen Funktionären. Machen Sie die Dringlichkeit beim Klimaschutz deutlich und fordern Sie verlässliche Rahmenbedingungen für einen wirksamen Klimaschutz ein – zusammen mit dem WWF, der Sie gerne zu relevanten Themen berät.
  • Netzwerk in Ihrer Region: Vernetzen Sie sich mit weiteren Akteuren aus Ihrer Region. Genaue Infos zu allen geplanten Veranstaltungen und Zeiten finden Sie hier unter folgendem Link: www.klima-streik.org/demos
  • Kontakt: Niklas Soendgen, Sustainable Business and Markets, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin


SAVE THE DATE - Redebeiträge sind erwünscht!

Bitte streuen Sie diese Information in ihrem Netzwerk.

ENGAGIERT FÜR UNSERE ZUKUNFT

Mit klimafreundlichen Gruß

das Team der Freiwilligen-Agentur Altmark e.v.

die Initiative Psychologists For Future

sowie die Stendaler Engel

6. Freiwilligenwoche in Hansestadt & Landkreis Stendal

Aktionszeiträume:  Freitag, 13. September 2019 bis Freitag den 20. September 2019  

  • Vereine, Organisationen oder Initiativen (Sport- oder Fördervereine, z.B. der FFW usw.)
  • Schulen, Kitas, Bildungsträger
  • Dorfgemeinschaften der Ortsteile
  • Kommunale Einrichtungen, Verwaltungen und Behörden
  • Unternehmen
  • Einzelpersonen...

engagieren sich für die Zukunft!

Hier geht's zu allen Aktionen der FWW

Freunde treffen Freunde

"Freunde treffen Freunde" im Bürgertreff "Kleine Markthalle" ist ein regelmäßiger Treff von Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen. Jung und Alt, unterschiedlicher Herkunft, finden hier zusammen und es kommt zu einem regen Austausch. Außerdem wird konkrete Unterstützung bei Sprachpraxis, Ämterbriefen, Bewerbungen und Alltagsfragen von den Freiwilligen vor Ort angeboten.

Egal, ob Du den Treff selbst unterstützen möchtest oder Unterstützung brauchst, komm einfach vorbei.

Jeden Mittwoch: von 14:00 bis 16:00 Uhr

Infoveranstaltung am 05.Juni zur 6. Freiwilligenwoche Hansestadt Stendal & Landkreis Stendal

Aktionszeiträume:  Freitag, 13. September 2019 bis Freitag den 20. September 2019      

Gestalten Sie eine attraktive Mit-Mach-Aktion und nutzen Sie die Freiwilligenwoche, um Ihre Einrichtung vorzustellen und evtl. längerfristig ehrenamtliche Unterstützung gewinnen zu können.

Mitmachen können aus dem gesamten Landkreis Stendal:

  • Vereine, Organisationen oder Initiativen (Sport- oder Fördervereine, z.B. der FFW usw.)
  • Schulen, Kitas, Bildungsträger
  • Dorfgemeinschaften der Ortsteile
  • Kommunale Einrichtungen, Verwaltungen und Behörden
  • Unternehmen
  • Einzelpersonen

Anmeldefrist: 31. Juli 2019

Senden Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum o.g. Termin per Post an die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V., Hallstraße 49, 39576 Hansestadt Stendal oder per Mail: fa-altmark@web.de.

Hier geht's zur Anmeldung

Infoblatt zur Anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

1. Bürgerbrunch 2019 der „Engagierten Stadt Stendal“ brachte Traumsumme für das Kinder- und Jugendprojekt „Traumzeit“

Kommunikation, Kulinarisches und Kultur, alte Kontakte auffrischen und neue knüpfen – es gab viele gute Gründe, am Sonnabend, 30. März, von 11.00 bis 15.00 Uhr zum Bürgerbrunch in die Kleine Markthalle in der Hansestadt Stendal zu kommen.

Wichtig zu wissen war: Alle Einnahmen und Spenden dieses Tages unterstützten den Verein Kunstplatte bei seinen beliebten Sommer-Ferienspielen „Traumzeit“.

Die Tafel wurde reich gedeckt. Auch Unternehmen beteiligten sich wieder. Die Bäckerei Müller aus Stendal und der Bäcker Lohse aus Tangermünde sorgten für reichlich Kuchen, Brot und Brötchen. Der Stendaler Italiener Ristorante Gelateria Italia steuerte eine 1-Meter-Durchmesser-Pizza bei. Viele Bürgerinnen und Bürger aus verschiedenen Nationen brachten Köstlichkeiten mit und begeisterten die Besucher.

Das Helfernetzwerk der „Engagierten Stadt Stendal“ hat die Stendaler*innen, neben dem gemeinsamen Schlemmen und guten Gesprächen, zu zwei „amerikanischen Auktionen“ eingeladen.

Für das Traumzeit-Projekt wurden die Möbel der Kindespielecke der Kleinen Markthalle und ein Auftritt eines Gesangsduetts von zwei jungen Frauen, die im Verein Kunstplatte ihre künstlerische Laufbahn begannen, versteigert.

Die Regionale Presse berichtet am 01.04.2019 in der Stendaler Volksstimme darüber:

www.volksstimme.de/lokal/stendal/freiwilligen-agentur-traumsumme-fuer-die-traumzeit/20190401

Zum Bürgerbrunch kamen ca. 100 Interessierte von Jung bis Alt. Das Ergebnis überstieg unseren Erwartungen. Insgesamt 659,54 EUR brachten die beiden Versteigerungen und der Spielebasar ein.

Im Nachhinein bekamen wir ausschließlich viel und gutes Feedback zur Veranstaltung.

Stühle als Botschafter

Aus allen Ortsteilen Stendals werden Stühle abgegeben, die dann von altmärkischen Künstlern und Hobbykünstlern bemalt oder kreativ gestaltet werden. Viele Stühle wurden schon aus Borstel, Dahrenstedt, Uchtspringe, Vinzelberg, Wahrburg, Wittenmoor und Nahrstedt in die Kleine Markthalle gebracht und warten nun auf ihre passenden Künstler. Jeder Stuhl bringt eine eigene Geschichte mit und wird so zum Kulturboten seines Ortsteiles. Die fertig bemalten, besprühten oder anderweitig gestalteten Stühle werden nach und nach bei öffentlichen Veranstaltungen versteigert. Der Erlös kommt den jeweiligen Ortsteilen zu Gute.