„Kino für Alle“ – Jugendliche und Rechtsextremismus

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 28.07.2021
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Kleine Markthalle

Kategorien


Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt ist frei

Jugendliche und Rechtsextremismus – Beiträge zu unterschiedlichen Ausprägungen von Rechtsextremismus.

Das braune Chamäleon
Die Erscheinungsform von Rechtsextremen hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Neonazis wie die »Autonomen Nationalisten« sind auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden von den Angehörigen linker Subkulturen. Rechtspopulisten wie die Mitglieder der »Pro-Bewegung« versuchen, sich bürgernah zu geben. Der Film beschreibt diese Strömungen aus verschiedenen Blickwinkeln:

– Hans-Peter Kilgus vom NS-Dokumentationszentrum Köln beschreibt Ausprägungen der rechten Szene.
– Matthias Adrian war Funktionär bei der NPD, distanzierte sich aber nach und nach von der rechtsextremen Ideologie. Er berichtet von seinen Erlebnissen als organisierter Neonazi.
– Andreas ist als 11jähriger zu einer Gruppe Rechtsradikaler gestoßen. Er beschreibt, welchen Reiz sie auf ihn ausübte.
– Schüler und Lehrer berichten über den Umgang mit der Thematik Rechtsextremismus an der Schule.
– Veranstaltungen von »Pro-NRW« und den »Autonomen Nationalisten« sowie Gegenkundgebungen werden dokumentiert.
Außerdem behandelt der Film die Frage, welche Möglichkeiten des Widerstandes möglich und sinnvoll sind.
Einfach mit dem Strom? – Mädchen in der rechten Szene
Der Film gibt einen Einblick in die Motivation und die Gedankenwelt von Mädchen und jungen Frauen in Brandenburg, die in der rechten Szene scheinbaren Halt finden. Hierfür werden Expertinnen gegen Rechtsextremismus und eine ehemalige Mitläuferin der rechten Szene interviewt. Schwerpunkte sind dabei Inhalte, Mechanismen und Funktionen rechter Indoktrination. Ein Beitrag von Mikado e.V. Nauen.

Buchungen