Engagierte Stadt Stendal ruft am 9. April zum großen Frühjahrsputz auf

Die Engagierte Stadt Stendal ruft alle Einwohnerinnen und Einwohner am Sonnabend, 9. April 2022, zum großen Frühjahrsputz auf. Dabei sollen öffentliche Flächen im Stadtgebiet und im persönlichen Lebensumfeld von Unrat befreit werden. Bei der ersten Aktion dieser Art im vergangenen Jahr trugen Stendalerinnen und Stendaler acht Tonnen Hausmüll und 52 Autoreifen zusammen.

Die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. organisiert den diesjährigen Frühjahrsputz gemeinsam mit Engagierten und in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung. Der Bauhof schlägt dieses Mal vor allem Bereiche am Stadtrand vor, die dringend eine Reinigung benötigen:

  • Verbindungsweg Stendal-Staffelde (an der Bahnstrecke)
  • Dahrenstedter Weg
  • Strecke an der B 189 – Dahlener Kiessee
  • Möringer Weg und Uenglinger Weg
  • Bereich zwischen Albrecht-Dürer-Straße und Bahnstrecke
  • Borsteler Weg
  • Heerener Straße parallel zur ICE-Strecke
  • Stadtforst
  • Bürgerpark

„Ideal wäre es, wenn sich Vereine, Initiativen oder andere Gruppen für bestimmte Bereiche zusammentun würden“, sagt Marion Zosel-Mohr, Leiterin der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. und Prozessmanagerin der Engagierten Stadt Stendal. Drei „Putzpatenschaften“ gibt es schon: Der Stendaler Anglerverein e.V. übernimmt neben seiner turnusmäßigen Reinigungsaktion am Dahlener Kiessee zusätzlich auch die Strecke an der B 189, Fridays for Future werden im Stadtforst aktiv und die Bikefreunde Stendal räumen wie schon 2021 im Bürgerpark auf. Spontane Freiwillige sind gern gesehen. Weitere Gruppen, die eine bestimmte Fläche „adoptieren“ möchten, können sich bei der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. melden. Dort gibt es auch Müllsäcke und Handschuhe. Es wird auch wieder zentrale Sammelstellen geben, an denen der Bauhof die abgelegten Müllsäcke abholt (siehe Karten unten).

Frühjahrsputzwoche in Schulen, Kitas und Vereinen

Für den Hauptaktionstag auf den angegebenen Flächen ist am 9. April der Zeitraum von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr vorgesehen (die Deponie in der Osterburger Straße ist bis 12.00 Uhr geöffnet). „Wir freuen uns aber auch über alle Menschen, die Schandflecken in ihrem persönlichen Umfeld beseitigen, genauso wie über eigene Initiativen in den Ortsteilen, in den Vereinen, in den Schulen und in den Kindertagesstätten. Das kann auch die Verschönerung der Außenanlagen der Schule, der Kindertagesstätte oder des Sportvereins sein“, so Marion Zosel-Mohr. Dafür wird die gesamte Woche vor dem 9. April zur Frühjahrsputzwoche erklärt. Beispiele aus dem vergangenen Jahr zeigen, dass Schulen und Kindertagesstätten die Aktion gut in ihre pädagogische Arbeit zur Umweltbildung integrieren können. In einem gesonderten Aufruf werden Kinder von der Freiwilligen-Agentur eingeladen, ein müllverschlingendes Wesen zu basteln und sich damit am „Mülli-Müllfresser-Wettbewerb“ zu beteiligen.

Die Schirmherrschaft über den Frühjahrsputz haben Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz und Landrat Patrick Puhlmann übernommen. Über die Kreisstadt hinaus sind auch alle anderen Kommunen im Landkreis Stendal eingeladen, sich während des genannten Zeitraumes für den Frühling herauszuputzen.

Informationen und Anmeldungen zum Frühjahrsputz: Freiwilligen-Agentur Altmark e.V.,
Tel. (03931) 56 56 320 (Dienstag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr), E-Mail: info@fa-altmark.de. Dort werden auch gern zur Veröffentlichung freigegebene Fotos von den Aktivitäten gesammelt.

Übersicht der Müll-Sammelstandorte (werden am 9. April ausgeschildert)